TG_3c-Vollton

 

Flag_of_Germany_25.svgFlag_of_France_25Flag_of_the_United_Kingdom_25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.06.2018
KinderSportSchule Informationen

Einladung zum Informationsabend  für die Wuselbiber                  
Montag, 02.07.2018 
Beginn: 20.00 Uhr   Ende: ca. 21.45 Uhr
Ort: TG Vereinsgaststätte, Adenauerallee 11, 88400 Biberach

weitere Informationen

Einladung Zum Elternabend, Sportbiber und Übergang Wuselbiber-Sportbiber
Mittwoch  04.07.2018
Beginn: 20.00 Uhr   Ende: ca. 21.30 Uhr
Ort: TG  Vereinsgaststätte, Adenauerallee 11, 88400 Biberach

weitere Informationen

     
 

07.05.2018
KiSSiMo - 3-2-1 - Zündung

Das Raumschiff KiSSiMo startet vom 11. bis 13.5. im „Zelt 2018“ seine Reise durch die Galaxie, in unerforschte Gegenden, auf der Suche nach Abenteuern und fremden Zivilisationen. In fünf abgespaceten Shows zeigen die Artisten/innen des TG Kinder- und Jugendzirkus KiSSiMo sowie die Schulprojekte der Mittelberg-Grundschule und der Pflugschule ihr Können. Besondere Gäste kommen am Samstag Abend zur Veranstaltung „KiSSiMo and Friends“.

weiterlesen
     
 

07.05.2018
TG-Sportler erkämpfen sich 29 Medaillen bei den Landesmeisterschaften

Mit 30 Sportlern war die Taekwondo-Abteilung der TG-Biberach bei den Württembergischen Meisterschaften in Ulm vertreten. Insgesamt 29 Medaillen davon 8-mal Gold konnten die Biberacher sich dabei sichern.

Alle Hände voll zu tun hatte das Biberacher Betreuer Quartett Kai Penteker, Thomas Becker, Lilli Michajlow und Dragan Zekic am vergangen Samstag. Mit 30 Kämpfern war die TG-Biberach zu den Württembergischen Landesmeisterschaften im Vollkontakt Taekwondo angetreten. Sechzehn mal konnten sich dabei die ambitionierten TG-Sportler bis ins Finale vorkämpfen und durften sich am Ende über 8 Landesmeistertitel freuen. Ganz oben auf dem Treppchen stand wieder einmal Biberachs Ausnahmeathletin Viktoria Ribitsch. In der Jugendklasse bis 49kg konnte die 15 jährige alle Kämpfe für sich entscheiden und holte sich nach einem klaren 25:4 Erfolg im Finale den Titel. Alles richtig gemacht hatte auch Lejs Zekic. In der Jugendklasse bis 43 kg behielt der junge TG-Sportler in allen Entscheidungen die Oberhand und sicherte sich nach 14:4 im Finale Gold. Auch sein Bruder Daris Zekic und sein Cousin Ajdin Zekic konnten sich diesmal über Gold freuen. Daris Zekic holte den Titel in der Bambiniklasse bis 29 kg und Ajdin Zekic in der Jugendklasse bis 73kg. Weitere Goldmedaillen bescherten Ahmad Navid Walizad, Leon Maier, Ruholla Rezai und Roman Zamani der TG. Knapp den Landesmeistertitel verpasst hatten Faisal Muhammadi und Melisa Fejzic. Beide setzten sich sehr souverän im Halbfinale durch und scheiterten lediglich im letzten Kampf. Muhammadi lieferte sich mit 47:26 im Halbfinale eine wahre Punkteschlacht in der Jugendklasse bis 59kg. Auch im Finale gegen Leon Kaplan aus Stuttgart lieferte sich der 15 jährige TG-Sportler einen spannenden Schlagabtausch. Die beiden sehr spritzigen Kontrahenten gingen von Beginn an in die Offensive und so vielen auch hier sehr viele Punkte. Am Ende gelang es dem Deutschen Vizemeister aus Stuttgart die meisten Punkte für sich zu verbuchen und so musste sich Muhammadi nach 10:34 mit Silber begnügen. Auch Melisa Fejzic bewies in der Jugendklasse bis 55 kg ihren Siegeswillen. Sie gewann ihren Halbfinalkampf vorzeitig bei einem Stand von 22:0. Im Finale gegen Alexandra Batog lies die Biberacherin dann selber zu viele Treffer zu und musste sich trotz gutem Kampf mit 12:32 geschlagen geben. Dies bedeutete Silber für Fejzic. Ebenfalls Silber erkämpften sich Marko Jedud, Lejla Zekic, Reza Rezai, Linh Dam Ngoc und die Schwestern Susan und Mozghan Mohammadi. Ein schweres Los in der Herrenklasse bis 63 kg erwischte Amir Khademi. Der Biberacher traf im Halbfinale auf Jeff Marumo Moloisane aus Lesotho, der sich seit Dezember 2017 beim BSV Friedrichshafen auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio vorbereitet. Trotz Reichweitennachteile gelang es Khademi den Kampf bis zum Schluss offen zu gestalten. Am Ende musste er sich dann aber doch dem mehrfachen WM-Teilnehmer knapp mit 15:18 geschlagen geben. Dies bedeutete Bronze für den TG-Sportler. In derselben starkbesetzten Gewichtsklasse unterlag sein Teamkollege Paul Hirsch bereits in der Vorrunde. Bei den Herren bis 58 kg sicherte sich Mustafa Alizadeh Bronze. Dreimal Bronze konnten sich Biberacher Nachwuchkämpferinnen sichern. Narges Alizadeh, Lara Orb und Lena-Sophie Licanin schnitten jeweils mit Platz 3 ab. Auch bei der männlichen Jugend holten sich Petar Nuic, Edris Mohammad, Do Hyeon Yun, Felix Goll, Edgard Faber, Konstantin Kryukov, Jeremia Sandel und Mohammed Amin Rezai jeweils die Bronzemedaille.

Foto: Lejs Zekic (rechts in rot) erkämpfte sich mit Gold eine der 29 Medaillen der TG-Biberach bei den Landesmeisterschaften im Taekwondo

Fotograf: Daniel Angele

 

06.04.2018
Wahl zur Sportler Jugend des Jahres

Viktoria Ribitsch - Taekwondo
3. Platz Deutsche Meisterschaft Jugend A
1. Platz Berlin Open
2. Platz Luxemburg Open ( Weltrangliste)

 

Leon Höchst - Leichtathletik / Triathlon
3. Platz BaWü Hallenmeisterschaft U18
1. Platz BaWü Meisterschaft Crosslauf
3. Platz BaWü Hallenmeisterschaft


Julia Bucher - Faustball
2. Platz Deutsche Meisterschaft der Landesverbände U14
4. Platz Jugendeuropa U14
3. Platz in der Gesamtwertung

     

 

04.04.2018
Wahl zur Sportler des Jahres

David Slowik - Judo (Kendo)
1. Platz Einzel - Württembergische Kendo Meisterschaft
3. Platz Einzel und Team - Internationaler 3WPokal

Andrea und Arno Kalkuhl - Tanzsport
2. Platz Landesmeisterschaft Baden-Württemberg
Aufstieg in die S-Klasse (höchste Leistungsklasse Tanzsport)

Matthias Bendel - Schwimmen
3. Platz Deutschen Meisterschaften 100m Brust; 200m Lagen
1. Platz Baden-Württembergische Meisterschaft

     
 

04.04.2018
Eigenverantwortliches Handeln für einen gesunden Körper und Geist

Der Gesundheitssport der TG Biberach bietet sportliche Aktivität unter fachkundiger Anleitung. Sportbegeistert, humorvoll und heiter, so tritt Edeltraud Geister in Ihren Kursen auf. In einem Interview mit der langjährigen Übungsleiterin werden Ihre neuen Kurse ab April 2018 vorgestellt.

TG: Wie bist Du zum Sport und der TG gekommen?

E: Ich war schon immer sehr aktiv. Seit einigen Jahren bin ich Mitglied bei der TG und in der Abteilung Turnen. Schon früh habe ich gemerkt, dass ich nicht nur selber Sport treiben möchte, sondern mir auch das Anleiten und Vermitteln von Übungen liegt. Meine ersten Kurse im Gesundheitssport der TG waren Gym-Mix und Rückenfitness.

TG: Aber das hat Dir nicht gereicht, oder?

E: Sozusagen, ich bin immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Daher habe ich auch die Ausbildung zur Übungsleiterin „Sport in der Prävention“ bei der Sebastian-Kneipp-Akademie gemacht. Hier habe ich viele spannende Inhalte über die natürliche Weise den Bluthochdruck zu regulieren gelernt. Immer wieder wurde ich privat angesprochen und gab Tipps zur Senkung des Blutdrucks. Daraus entstand die Idee für den Kurs „Bluthochdruck: der tückische Geselle“ mit Start nach den Osterferien. In Anlehnung an die Gesundheitssäulen von Pfarrer Kneipp wird mit Wasser, Bewegung und Entspannungstechniken trainiert und somit die Zivilisationskrankheit natürlich gesenkt.

TG: Welche weiteren Kurse bietest Du ab April an?

Der Kurs Rollator-Fit macht die Kursteilnehmer fit im Umgang mit dem Rollator, die Gangsicherheit wird geschult und mit gymnastischen Übungen der Körper gekräftigt. Ich möchte den Kursteilnehmern zeigen, dass der Rollator keine Einschränkung darstellt, sondern einen Mehrgewinn bieten kann. Ebenso soll Spiel und Spaß und das damit verbundene Gruppenerlebnis einen hohen Stellenwert in diesem Kurs haben.

Um nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit zu bleiben, möchte ich mit dem Kurs „Bewegung tut gut und trainiert das Gedächtnis 60 +“ die Verbindung zwischen Bewegung und mentaler Fitness schaffen. Vor allem koordinative Übungen und setzten unserem Gehirn immer wieder neue Impulse und verbessern unsere Merkfähigkeit.

TG: Edeltraud, Du bist viel mit Menschen in Kontakt, was bereitet Dir an Deiner Arbeit am meisten Freude?

E: Ja, das stimmt. Ich bin neben meiner Übungsleitertätigkeit bei der TG auch beim Stadtseniorenrat mit einem Bewegungstreff für Senioren tätig. Ich finde es einfach toll Menschen zu einem gesunden Körper und Geist zu verhelfen und die Freude und Heiterkeit der Kursteilnehmer geben mir ganz viel zurück. Mein Ziel ist es die Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit und das eigenverantwortliche Handeln der Kursteilnehmer zu schulen.

 

     

 

 

04.04.2018
Wahl zur Mannschaft Jugend des Jahres

U14 weiblich - Faustball
4. Platz Deutsche Meisterschaft
1. Platz Württembergische Meisterschaft
3. Platz Süddeutsche Meisterschaft


Mädchen TVB - Tennis
1. Platz höchste Klasse
3. Platz Württembergische Meisterschaft


A-Jugend weiblich - Handball
Maßgeblicher Anteil am Klassenerhalt Damen 1
7. Platz Württembergliga

     

 

 03.04.2018
Wahl zur Mannschaft des Jahres

Biberach Beavers - American Football
Aufstieg in die Regionalliga

 

TVB Herren - Tennis
Aufstieg in die Bezirksliga


Herrenmannschaft - Basketball
Aufstieg in die Bezirksliga

 

Wie jedes Jahr findet die Jahreshauptversammlung der TG Biberach mit der Sportlerwahl statt. In den Kategorien Mannschaftssport, Einzelsport, Jugend Mannschaftssport und Jugend Einzelsport wird abgestimmt.
Alles Nominierten werden zu Beginn der Jahreshauptversammlung am 11. April 2018 im TG SportCenter in der Leipzigstraße vorgestellt. Danach dürfen alle Anwesenden abstimmen, wer innerhalb der verschiedenen Kategorien Sportler des Jahres werden soll.

     
 

13.03.2018
Harald Stützle von der Taekwondo-Abteilung als "Vorbild 2017" geehrt

Die Württembergische Sportjugend (WSJ) hat zehn Jugendmitarbeiter aus ganz Baden-Württemberg für deren herausragendes Engagement im Sportverein ausgezeichnet. Die sogenannten „Vorbilder 2017“ wurden bei einer feierlichen Gala in der Landesbausparkasse Südwest in Stuttgart ausgezeichnet. Unter den Geehrten war Harald Stützle von der Taekwondo-Abteilung der TG-Biberach. „Mit Harald ist alles einfach und alles besser. Alter, Geschlecht, Herkunft und ganz besonders sportlicher Leistungsstand sind ihm egal“ hieß es in der Laudatio auf Harald Stützle. Er leitet die Inklusionsgruppe für Menschen mit Behinderung, unterstützt im Kindertraining und hilft den Geflüchteten Sportlern in allen Lebenslagen. Außerdem organisiert er Grillfeste und Weihnachtsfeiern und übernimmt ganz selbstverständlich die Verpflegung bei Turnieren und Veranstaltungen. Für dieses Engagement wurde ihm die Trophäe Victor sowie Gutscheine und Bargeld im Wert von 1000 Euro überreicht.

Foto: Harald Stützle umrahmt von Gratulanten v.l.n.r.: Kai Penteker (Trainer TG-Biberach), Dr. Steffen Maier (Kreissparkasse Biberach), Harald Stützle (Vorbild 2017), Thomas Becker (Trainer TG-Biberach), Rouven Klook (Ehrenamtsbeauftragter Stadt Biberach), Ibrahim Sönmezates (Trainer Judo Club Pforzheim)

 

  
      
 

13.03.2018
Podestplätze für erfolgreiche TG-Wettkampfgymnastinnen

Als sich die Gymnastinnen der TG Biberach am frühen Samstagmorgen, 10.03.18, auf den Weg zum Schwaben-Cup nach Sersheim aufmachten, rechnete niemand mit großen Erfolgen und Medaillenplätzen. Da die Trainerinnen in den vergangenen Wochen teilweise ausgefallen waren, übten die Mädchen sehr motiviert und selbständig ihre Choreographien ein. Die Sportlerinnen nahmen zum ersten Mal in einem Einzelwettbewerb der Wettkampfgymnastik in der Kategorie K teil. Hier präsentieren die Teilnehmerinnen individuell erstellte Choreografien mit den Handgeräten Band und Keulen. Bewertet werden neben den technischen Schwierigkeiten die Ausführung von drei Pflichtelementen, die jede Übung enthalten muss sowie die Umsetzung von Höhepunkten und Akzenten von der Musik.

Für die Gymnastinnen der K5 (10 Jahre und jünger) stellte der Tag in vielerlei Hinsicht eine Premiere dar, da der Wettkampf für diese Altersstufe erst seit diesem Jahr im Schwäbischen Turnerbund vorgesehen ist. Emilia Philipps überzeugte das Kampfgericht mit ihrer Keulenübung und erzielte mit 21,583 Punkten den ersten Platz, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Elisaweta Porchatschow mit 20,916 Punkten auf Platz 2. Auch Alissa Hartmann stellte ihr Können bei der starken Konkurrenz von 12 Teilnehmerinnen unter Beweis und sicherte sich den 6. Platz.

Die drei Sportlerinnen der TG Biberach in der K8 (12-14 Jahre) setzten sich ebenfalls in einem Wettkampf von insgesamt 17 Teilnehmerinnen durch. Nicole Prasalov überzeugte sowohl mit ihrer Keulen- als auch Bandchoreografie und erhielt hierfür den 3. Platz. Vivien Wagner erturnte sich Platz 6. Beide Gymnastinnen sind für den Regio-Cup im Mai qualifiziert und haben somit die Möglichkeit, sich auch für den Deutschland-Cup zu qualifizieren. Mia Allerdinks, die trotz Krankheit am Wettkampf teilnahm und sich den 8. Platz erkämpfte, verpasste die Qualifikation nur um einen Platz mit einer Differenz von 0,15 Punkten.

Auch für die Mannschaft der TG Biberach, die aus den drei Einzelgymnastinnen der K8 sowie Sarah Philipps, Jenny Müller und Diana Semenkov bestand, war der Tag ein voller Erfolg. Mit der Bandchoreografie erreichte sie den 2. Platz.

Der nächste Wettkampf der TG-Mädchen, die offene Gaumeisterschaft, findet am Sonntag, 18.03.18 ab 9.00 Uhr in der Sporthalle der Dollinger Realschule statt.

Alissa Hartmann, Elisaweta Porchatschow, Emilia Philipps

 

     
 

26.02.2018
Gastfamilien für Japanaustausch gesucht

Biberach wird vom 02.08. - 08.08.2018 zum Ziel einer japanischen Jugenddelegation. Bei Ihrer Rundreise durch Deutschland machen die 15 bis 17 Jahre alten Schüler aus Japan sechs Tage Halt in Biberach. Dafür suchen wir Gastfamilien mit Kindern in einem ähnlichen Alter, Interesse an gemeinsamen Aktionen mit dem Gastsportler und der Möglichkeit der Unterbringung in einem eigenen Zimmer.
Der Japanaustausch der Deutschen Sportjugend gehört zu den größten Austauschprogrammen mit Jugendlichen. Insgesamt besuchen jedes Jahr ca. 130 japanische Jugendliche Deutschland. In kleinen Gruppen erkunden die Japaner Deutschland und lernen die verschiedenen  Regionen kennen.
Die TG Biberach wurde zum ersten Mal als Gastverein ausgewählt. Im Jahr 2019 dürfen dann deutsche Sportler zwischen 14 bis 25 Jahren Japan kennenlernen. Darunter werden dann auch vier bis fünf Biberacher Sportler sein. Wer als Gastfamilie zur Verfügung steht, wird bei der Vergabe der Austauschplätze vorrangig behandelt.


Bei Interesse (unverbindlich) wenden Sie sich bitte an die TG Geschäftsstelle (07351/71855 oder geschaeftsstelle@tg-biberach.de).

  
      
 

 23.02.2018
U14 weiblich belegt bei den Süddeutschen Meisterschaften den 5. Platz

Die Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Bad Liebenzell endete für die U14 Mädchen der TG Biberach mit dem 5. Rang unter 8 Teams. Die 2 Spieltage standen von Beginn an für die Biberacher und ihre zahlreichen Begleiter unter keinem guten Stern. Schon die Anfahrt dauerte durch die extremen Verkehrsverhältnisse über 3 Stunden. Danach war von Beginn 14 Uhr keine Spur, da die männliche U 14 noch 5 Spiele zu absolvieren hatte. So begannen die Meisterschaften für das Team von Trainern Markus Hamberger/Peter Bucher erst gg. 17 Uhr mit die Begegnung gegen den Gastgeber TV Unterhaugstett. Hier legten die Spielerinnen Julia Bucher, Katharina Merk, Julia Bucher, Anne Mey, Hannah Kratz, Carolin Rätz, Jana Haberbosch, und Hanna Laßleben erwartungsgemäß einen 2:0 Sieg (11:5, 15:13) zu Grunde. Gegen den bayerischen Meister TV Segnitz konnte die 0:2 Niederlage (8:11, 6:11) nicht verhindert werden, da die Biberacher Abwehr stark unter Beschuss geriet und die Biberacher Angriffe dadurch nicht so druckvoll gestaltet werden konnten. Erst kurz nach 21 Uhr begann das abschließende Vorrundenspiel gegen den 3. aus Bayern, den TV Stammbach. Zuvor hatte Unterhaugstett den Segnitzerinnen ein Remis abgetrotzt, weshalb für die TG Biberach nur ein Sieg das Erreichen des 2. Vorrundenplatzes sicherte. Die Begegnung endete schließlich um 21.50 Uhr mit einem 2:0 Sieg (11:8, 11:7) für Biberach und der erreichten Qualifikation für die Zwischenrunde. Hier ging es sonntags im 3. Durchgang gegen Sachsenmeister ESV Dresden mit durchwegs groß gewachsenen Spielerinnen los. Erneute Abwehr- wie Angriffsprobleme auf Biberacher Seite führten zum 0:2 Spielverlust (9:11, 10:12), bei einem vergebenen Satzball beim 10:9 Stand in Satz 2. Nachdem Platz 5 und 6 nicht ausgespielt wurden, endete die SDM mit einem geteilten Rang 5 für Gastgeber Unterhaugstett und Biberach. Die weiteren Platzierungen: 1. TV Vaihingen/Enz, 2. TV Segnitz, 3. TV Herrnwahlthann, 4. ESV Dresden, 7. NLV Vaihingen und TV Stammbach.

     

 

06.02.2018
Jetzt für ein FSJ bei der TG Biberach bewerben


Die TG Biberach bietet im Rahmen eines freiwilligen soziales Jahr (FSJ) jungen und sportbegeisterten Menschen ein FSJ an. Die Zusammenarbeit für den Zeitraum ist von 01.09.2018 bis zum 31.08.2019 angelegt.


Auf die FSJ-Stelle warten vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeiten in verschiedensten Aufgabenfeldern. Ungefähr die Hälfte der Arbeitszeit ist als Übungsleitertätigkeit in der Kindersportschule vorgesehen. Nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle sind auch Übungsleitertätigkeiten in der eigenen Sportart möglich.

Das zweite große Aufgabengebiet ist die Unterstützung der Geschäftsstelle. Aufgrund von redaktionellen Arbeiten für den TG Report, sowie die Homepage und soziale Medien können erste Kenntnisse im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit entwickelt werden. Des Weiteren ist die Planung, Organisation und Mitarbeit bei verschiedensten Projekten ein großes Tätigkeitsfeld der FSJ-Stelle.

Neben interessanten Einblicken in die Arbeitswelt eines Großsportvereins wird auch der Erwerb einer Fach- oder Übungsleiterlizenz sowie 300 € Taschengeld pro Monat geboten.


Da auch Transporte und Besorgungen zu den Aufgaben gehört, sind für ein FSJ bei der Turngemeinde Biberach ein Mindestalter von 18 Jahren sowie der Besitz eines PKW-Führerscheins erforderlich. Grundkenntnisse mit den EDV-Programmen Word, Excel und Outlook sowie Erfahrungen im Umgang mit Kindern sind darüber hinaus sehr hilfreich.


Unsere Stellenausschreibung hat Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bis spätestens 28. Februar 2018 ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf an unten stehende Adresse.
Noch offene Rückfragen beantworten Ihnen sehr gerne auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle der TG Biberach.

 

Zur vollständigen Ausschreibung

 

Bewerbungsadresse:
Turngemeinde Biberach 1847 e.V.
Thiemo Potthast
Geschäftsführer
Adenauerallee 11
88400 Biberach
Oder: geschaeftsstelle@tg-biberach.de


 

Faustball: U14 mTeam holt Bronze bei

der Süddeutschen Meisterschaft und qualifiziert sich für die DM

Den größten Erfolg einer Biberacher Jugendmannschaft seit Bestehen der Faustballabteilung holte am vergangenen Wochenende das männliche U 14 Team bei den Süddeutschen Meisterschaften (SDM) in Görlitz. Als Zweiter der Württembergischen Meisterschaft wollten die Biberacher unbedingt die Vorrunde am Samstag überstehen, um bei der Entscheidung am Sonntag dabei sein zu können. Hierzu legten die "Biber" bereits im 1. Spiel gegen den sächsischen Meister SV Kubschütz mit einem 2:0 Sieg (11:9, 11:9) den Grundstein. Der bayerische Meister TV Segnitz hatte sein 1. Spiel überraschend verloren und wollte gegen Biberach diese Scharte auswetzen. In der hochklassigen Begegnung gelang den Vertretern aus Bayern dann glücklich ein 2:0 Erfolg (11:9, 11:9). Nun galt es gegen den TV Hallerstein (3. By) mit einem Erfolg evtl. sogar den Gruppensieg zu erreichen, um dem haushohen FavoritenTV Vaihingen/Enz aus dem Weg zu gehen. Der 2:0 Gewinn (11:7, 15:14) brachte zwar die Punkte, jedoch mußten sich die TG-Spieler bei 3 punktgleichen Teams aufgrund des Ballverhältnisses mit dem 3. Vorrundenplatz in Gruppe A begnügen.

Die Biberacher mit Tobias und Silas Schoch, Daniel und Elwin Schabert, Nico Koeleman und Ruben Kießling mit Trainer Markus Hamberger und Betreuern Jürgen Schoch und Tomas Schilora gingen am Sonntag hoch motiviert in die nächsten Begegnungen. Vom Vortag gut erholt trat die Mannschaft gegen die befreundeten Nachbarn aus Amendingen an und überrannten diese beim 2:0 Erfolg (11:6, 11:4) förmlich. Danach hieß der Gegner erneut TV Segnitz. In einem erneuten Kampf auf Augenhöhe hatten schließlich die bayerischen Spieler beim 2:1 Sieg (12:10,  4:11, 11:8) erneut die Nase vorne und sicherten sich so die Teilnahme am Endspiel. Nunmehr hieß es für Biberach, das Spiel um Platz 3 gegen den 3. aus Württemberg, den TV Hohenklingen, siegreich zu gestalten, um sich die Teilnahme an der DM zu sichern. Hier merkte man den Biberach Jungs den unbedingten Siegeswillen an. Durch die Begegnungen in der Zwischenrunde und der Württembergischen Meisterschaft waren deren Schwächen und Stärken bekannt. So konnte durch druckvolles und präzises Abwehr-, Aufbau- und Angriffsspiel der Gegner beim 2:0 Erfolg (11:4, 11:7) ungefährdet auf den 4. Platz verwiesen werden. Hierdurch waren die verdiente Bronzemedaille und zusätzlich die Qualifikation zur DM erreicht. Diese findet am 19.03/20.03.2016  in Güstrow/Mecklenburg/Vorpommern statt. Trainer Hamberger: "Hervorzuheben ist die Spielweise der Biberacher Mannschaft, mit hartem und variablem Hauptangriff durch Tobias Schoch, mit 3 weiteren Angriffsspielern, sowie glänzenden Abwehr- und Aufbauspielern bei einer auch nach außen hin spürbaren mannschaftlichen Geschlossenheit".

 

 

Bilder (Jürgen Schoch) hinten von links: Betreuer Jürgen Schoch, Nico Koeleman, Tobias Schoch, Ruben Kießling, Trainer Markus Hamberger, Betreuer Thomas Schikora.

vorn von links: Silas Schoch, Daniel Schabert, Elwin Schabert

 

  

 

 

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier

 

 

 

 

 

  

 

   

  

Info_i_50

  

 

Immer informiert, was in der TG Biberach läuft - mit dem TGreport und TGaktuell.
Jetzt online abonnieren:

 

 

Bitte nehmen Sie mich in folgende Verteiler auf: