TG_3c-Vollton

 

Flag_of_Germany_25.svgFlag_of_France_25Flag_of_the_United_Kingdom_25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

06.02.2018
Jetzt für ein FSJ bei der TG Biberach bewerben


Die TG Biberach bietet im Rahmen eines freiwilligen soziales Jahr (FSJ) jungen und sportbegeisterten Menschen ein FSJ an. Die Zusammenarbeit für den Zeitraum ist von 01.09.2018 bis zum 31.08.2019 angelegt.


Auf die FSJ-Stelle warten vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeiten in verschiedensten Aufgabenfeldern. Ungefähr die Hälfte der Arbeitszeit ist als Übungsleitertätigkeit in der Kindersportschule vorgesehen. Nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle sind auch Übungsleitertätigkeiten in der eigenen Sportart möglich.

Das zweite große Aufgabengebiet ist die Unterstützung der Geschäftsstelle. Aufgrund von redaktionellen Arbeiten für den TG Report, sowie die Homepage und soziale Medien können erste Kenntnisse im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit entwickelt werden. Des Weiteren ist die Planung, Organisation und Mitarbeit bei verschiedensten Projekten ein großes Tätigkeitsfeld der FSJ-Stelle.

Neben interessanten Einblicken in die Arbeitswelt eines Großsportvereins wird auch der Erwerb einer Fach- oder Übungsleiterlizenz sowie 300 € Taschengeld pro Monat geboten.


Da auch Transporte und Besorgungen zu den Aufgaben gehört, sind für ein FSJ bei der Turngemeinde Biberach ein Mindestalter von 18 Jahren sowie der Besitz eines PKW-Führerscheins erforderlich. Grundkenntnisse mit den EDV-Programmen Word, Excel und Outlook sowie Erfahrungen im Umgang mit Kindern sind darüber hinaus sehr hilfreich.


Unsere Stellenausschreibung hat Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bis spätestens 28. Februar 2018 ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf an unten stehende Adresse.
Noch offene Rückfragen beantworten Ihnen sehr gerne auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle der TG Biberach.

 

Zur vollständigen Ausschreibung

 

Bewerbungsadresse:
Turngemeinde Biberach 1847 e.V.
Thiemo Potthast
Geschäftsführer
Adenauerallee 11
88400 Biberach
Oder: geschaeftsstelle@tg-biberach.de


     
 

01.02.2018
Faustball

U10 gewinnt erneut alle 4 Spiele bei der Bezirksmeisterschaft

Bei der Bezirksmeisterschaftsrückrunde konnte der von Markus Hamberger trainierte jüngste Faustballnachwuchs am Sonntag in Westerstetten die 4 Siege aus der Vorrunde wiederholen. Das außer Konkurrenz spielende reine Mädchenteam mit Lorena Schöpflin, Valerie Merk , Ella Auernhammer und Anika Trommeshauser (s.a.Bild v.l.) erzielte dabei folgende Ergebnisse: 24:12 gegen Westerstetten 2, 22:11 gegen Westerstetten 1, 34:8 gegen Illtertissen und 29:8 gegen ein Mixed-Team (für nicht angetretenen TV Heuchlingen). Trainer Hamberger: "Uns genügte sicheres Spiel, um alle Partien ungefährdet zu gewinnen. Leider ist eine Spielerin ein paar Wochen zu alt, wodurch wir aus der Wertung fallen." Bezirksmeister wurde der TSV Westerstetten 2 vor Westerstetten 1, TSV Illertissen und TV Heuchlingen.

U16m wird 6. bei der Württembergischen Meisterschaft

Bei der Württembergischen U16m Meisterschaft am Samstag in Vaihingen/Enz erreichte die Biberacher  Mannschaft den 6. Platz. Das von Jürgen Schoch und Thomas Schikora betreute Team traf im 1. Spiel der Vorrunde auf die 1. Mannschaft und späteren Württembergischen Meister des Gastgebers TV Vaihingen/Enz. Trotz guter Gegenwehr und großem Einsatz konnte gegen den technisch besseren Gegner die 0:2 Niederlage (6:11, 7:11) nicht verhindert werden. Noch nicht ganz verdaut hatten die TG-Spieler diese Niederlage, als sie auf die 2. Mannschaft und späteren Vizemeister des TV Vaihingen/Enz trafen. So ging Satz 1 sang- und klanglos mit 2:11 an die Gastgeber. Trotz eines 11:6 in Satz 2 belegte Biberach mit dem schlechteren Ballverhältnis den 3. Vorrundenplatz und traf im Spiel um Platz 5 auf den TV Unterhaugstett. Die Motivation war dahin und so musste auch eine erneute Niederlage mit 0:2 (8:11, 8:11) eingesteckt werden. Die Platzierungen: 1. TV Vaihingen/Enz 1, TV Vaihingen/Enz 2, TSV Dennach, TV Hohenklingen, TV Unterhaugstett und TG Biberach.

 

     
 

01.02.2018
Winter holt Gold beim Deutschen Ranglistenturnier in Reutlingen

Beim deutschen Ranglistenturnier in Reutlingen dem sogenannten Creti Cup, war die TG-Biberach mit 7 Sportlern vertreten. Fünf von ihnen konnten sich bis aufs Podest vorkämpfen. Den größten Erfolg erzielte dabei Stella Winter, sie konnte alle Kämpfe für sich entscheiden und sicherte sich Gold.

Einen tollen Start in die Wettkampfsaison 2018 legte Stella Winter in der Jugendklasse bis 63kg hin. Die 15 jährige Biberacherin konnte sich in der Vorrunde gegen die international sehr erfahrene Kathrin Jirka aus Oberöstereich mit 7:3 durchsetzen. Auch im Halbfinale zeigte Winter ihre bestechend gute Form und konnte gegen die Bayrische Kaderathletin Emely Möhring in den ersten beiden Runden klar in Führung gehen. In der letzten Runde beim Stand von 18:10 bekam Winter allerdings unglücklich einen Schlag auf die Nase ab, so dass der Kampf kurzzeitig unterbrochen werden musste. Winter sammelte sich aber schnell und wollte den Sieg nicht mehr herschenken. Möhring, die nun eine Chance witterte, attackierte die TG-Sportlerin in den letzten 30 Sekunden des Kampfes massiv und machte noch einige Punkte gut. Mit einem knappen Ergebnis von 22:21 konnte Winter dank guter Defensivarbeit den Sieg aber dann doch noch einfahren. Gut erholt und auch noch etwas berauscht von dem knappen Halbfinalsieg stellte sich Winter dann der Lokalmatadorin Louisa Favitta vom Taekwondoverein Creti im Finale. Hier konnte Winter dann nochmal so richtig aufdrehen und den Kampf von der ersten bis zur letzten Sekunde dominieren. Sie gewann klar mit 12:0 und nahm überglücklich den ersten Platz in Empfang. Mit ihr freute sich auch Trainer und Betreuer Thomas Becker „Stella hat wirklich einen tollen Kampfgeist bewiesen und sich den Pokal redlich verdient“.

Ebenfalls einen guten Start legte ihre Trainingspartnerin Viktoria Ribitsch hin. In der Jugendklasse bis 49 kg konnte Ribitsch ihren Vorrundenkampf vorzeitig mit 27:0 gegen Viktoria Neumann aus Oberbayern gewinnen. Im Halbfinale traf die ambitionierte TG-Sportlerin dann auf Dauerkonkurrentin Lea Karmely aus Stuttgart. Auch hier konnte Ribitsch sehr gut mithalten und den Kampf sehr ausgeglichen gegen die mittlerweile auch international sehr erfolgreichen Karmely gestalten. Bei einem leichten Rückstand von 5:7 in der letzten Runde startete die Biberacherin nochmal eine gute offensive doch ihre Tritte zur Weste lösten einfach keine Wertung aus. Mit vermeintlich leichten Kontertritten konnte aber die Stuttgarterin zwei Wertungen für sich verbuchen und so ging der Kampf 5:11 zu Ungunsten von Ribitsch aus. Während die Biberacherin somit Bronze in Empfang nehmen musste, konnte sich die Stuttgarterin problemlos im Finale durchsetzen und am Ende Gold erkämpfen.

     
     

14.12.2017
TGfit! Kursprogramm

Es ist wieder soweit – unser neues Kursprogramm Frühjahr/Sommer 2018 ist da!

Von Rückenfitness über Rehaangebote, bis hin zu aktuellen Fitnesstrends und Workshops bieten wir mit zahlreichen Kursen ein großes und breitgefächertes Angebot an. Ist das Richtige für dich dabei? Melde dich schnell an, unsere Plätze sind begrenzt!


Weitere Infos unter: http://www.tgfit.de/


Das komplette Kursprogramm findest du hier: http://www.tg-biberach.de/uploads/useruploads/files/TG_Kursprogramm2018.pdf

  
       
     

12.12.2017
KiSSiMo - Winterzelt auf dem Gigelberg

Seit dem 06.12. gibt es Karten fürs 1. Biberacher Winterzelt 

Die Veranstaltung findet erstmals vom 17.12 - 21.12. auf dem Gigelberg statt und wird vom Verein Jumuk veranstaltet.
Mit von der Partie ist am Dienstag den 19.12. ab 18.00 Uhr auch KiSSiMo mit einer Weihnachtsgala. 

Karten gibt es an den genannten Vorverkaufsstellen:
Reservix.de
Rathaus Biberach
Wochenblatt Biberach
Musikschule Tritonal: Waldseerstr. 100

        
 

12.12.2017
TG-Sportler stehen viermal im Finale beim Deutschen Ranglistenturnier

Viermal schafften es die TG-Kämpfer sich ins Finale beim deutschen Ranglistenturnier in Sindelfingen vorzukämpfen. Mit Gold konnte Amir Khademi den größten Erfolg für die TG verbuchen und mit Silber kehrten Viktoria Ribitsch, Faisal Muhammadi und Lejs Zekic Heim.

Als eines der ältesten Taekwondo Turniere in Europa ging der sogenannten Park Pokal in diesem Jahr in die 32. Runde. Über 800 Sportler trafen sich hier im Glaspalast in Sindelfingen um Ranglistenpunkte für Deutschland und die Nachbarländer zu sammeln. Unter ihnen waren auch 7 Taekwondo-Kämpfer, die Trainer Kai Penteker und Dragan Zekic, sowie als Kampfrichter Qasim Khan Zadran von der TG-Biberach.

Das erste Mal in der Vereinsgeschichte konnte die TG-Biberach bei einem deutschen Ranglistenturnier den Sieger in einer Herrenklasse stellen. In der Klasse bis 58 kg konnte sich Amir Khademi nach spannenden Kämpfen durchsetzen und Gold für die Kreisstadt holen. Bereits im Halbfinale entwickelte sich zwischen dem Biberacher und Matthias Lang aus Delbruck eine knappe Kiste. Nach einem sehr ausgeglichenen Kampf endete die reguläre Kampfzeit 7:7. In so einem Fall kommt es zu einer vierten Runde, in der der erste reguläre Treffer den Sieger bestimmt. Khademi bewies Nervenstärke und wich den ersten Offensiven seines Kontrahenten geschickt aus und landete seinerseits einen schnellen Tritt zur Weste, der ihm den Sieg einbrachte. Im Finale bezwang der TG-Sportler Leon Schulz vom BSV Friedrichshafen und durfte sich über die Goldmedaille freuen. Ganz knapp an Gold schrammt sein Trainingspartner Faisal Muhammadi vorbei. Der erst 15 jährige afghanische Flüchtling ging in der Jugendklasse bis 55 kg für die TG an den Start. In der ersten Vorrunde konnte er den Bonner Khalif Muhamed im Golden Point bezwingen. Der Sieg freute den Biberacher besonders, da er erst vor wenigen Wochen gegen den Bonner im Halbfinale beim Deutschen Ranglistenturnier in Dortmund das Nachsehen hatte und sich nun revanchieren konnte. In der letzten Vorrunde bezwang Muhammadi Adrian Sula klar mit 18:3 und entschied auch das Halbfinale nach Aufgabe des Lokalmatadors Leon Kaplan für sich. Im Finale stand mit Emre Aydin aus Stuttgart ein bekannter Kontrahent dem Biberacher gegenüber.  Die beiden lieferten sich wie bereits im Finale bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Oktober einen sehr spannenden und offensiven Schlagabtausch. Immer wieder konnten beide Sportler punkten und so wechselte die Führung ständig in den drei Runden. Groß war deshalb die Enttäuschung der Biberacher als die Kampfzeit beim Punktestand von 22:24 endete. „Sehr schade“, resümierte Trainer Kai Penteker das Ergebnis, „den hätte er auch noch haben können.“ Bis ins Finale konnten sich auch Lejs Zekic und Viktoria Ribitsch vorkämpfen. Zekic, der in der Nachwuchsklasse der Jugend bis 37 kg an den Start ging, bezwang Gleb Keil vom Sporting Taekwondo aus Altenkirchen und Leon Cordoba Serrano aus Karlsruhe. Lediglich im Finale musste sich der 10 jährige amtierende Landesmeister aus Biberach Anil Okuz vom Landeskader Berlin geschlagen geben. Dies bedeutet auch für ihn Silber. Ebenfalls Silber erkämpfte Viktoria Ribitsch in der Klasse bis 46kg. Sie unterlag im Finale trotz sehr gutem Start und taktisch gut geführtem Kampf 3:7 Sophie Stoiber vom Sportinternat Swisstal. Mit Bronze kehrte Melisa Fejzic in der Klasse bis 55 kg Heim. Nach dem die erste Runde im Halbfinale mit 0:18 eher unglücklich begann, startete die TG-Sportlerin ab der zweiten Runde eine beeindruckende Aufholjagd. Immer wieder konnte Fejzic mit schnellen Aktionen zur Weste und zum Helm punkten und so ihre Kontrahentin in Bedrängnis bringen. Trotz großer Kraftanstrengung und tollem Kampfgeist reichte es am Ende nicht ganz für den Einzug ins Finale. Mit 27 zu 33 musste sich die TG-sportlerin der späteren Turniersiegerin Emma Weißflog aus Lüdenscheid geschlagen geben. Sehr früh auf den Turniersieger traf Konstantin Kryukov. Der 9 jährige Nachwuchskämpfer traf bereits in der ersten Vorrunde auf den späteren Goldmedaillengewinner vom Landeskader Berlin und musste sich frühzeitig aus dem Turniergeschehen verabschieden. Auch Stella Winter verpasste an diesem Wochenende knapp eine Medaille, sie schied in der letzten Vorrunde gegen Emily Möhring aus Oberbayern aus. Mit fünf Medaillen beim Park Pokal in Sindelfingen war Trainer Kai Penteker sehr zufrieden mit der Ausbeute seiner Schützlinge. „Das Turnier in Sindelfingen ist traditionsgemäß das letzte Turnier im Jahr“, so Penteker „und ich freue mich, dass wir uns hier so stark präsentieren konnten“. Als nächstes steht für die Sportler der Taekwondo-Abteilung die halbjährliche Gürtelprüfung an, bevor es in die kurze Winterpause geht.

Foto: Der amtierende Landesmeister von der TG Lejs Zekic (links in blau) konnte sich beim deutschen Ranglistenturnier bis ins Finale vorkämpfen

Fotograf: Kryukov

   
      

 

20.11.2017
Ehrennadel in Silber für Ehepaar Penteker

Julia und Kai Penteker von der Taekwondo-Abteilung der TG-Biberach wurden mit der Ehrennadel in Silber von der Taekwondo Union Baden-Württemberg (TUBW) ausgezeichnet.

Im Rahmen der diesjährigen Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften im Vollkontakt Taekwondo wurden auch verdiente Trainer und Funktionäre vom Landesverband TUBW ausgezeichnet. Alle 2 Jahre nutzt Landespräsident Wolfgang Brückel die Gelegenheit um den „stillen Helden“ ,wie er es bezeichnete, auch einmal einen Dank für ihre vorbildliche Arbeit und ihre Verdienst für den Taekwondosport in Baden-Württemberg auszusprechen. Unter den 7 geehrten Personen waren auch Julia und Kai Penteker, die mit der Ehrennadel in Silber für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet wurden. Seit nun 22 Jahren betreibt das Ehepaar Penteker Taekwondo und beide sind schon seit über 17 Jahren auch ehrenamtlich für diesen Sport tätig. Schon früh als Übungsleiter tätig, übernahmen Julia und Kai Penteker auch verschiedene Abteilungsaufgaben vom Jugendsprecher, über Pressewart, Kassenprüfer, Materialwart, stellvertretender Abteilungsleiter bis hin zur Abteilungsleitung. „Mittlerweile ist Taewondo einfach ein fester Bestandteil in unserem Leben“, sagt Julia Penteker, „mit diesem Sport verbinden wir viele tolle Momente und Erlebnisse.“ Abgesehen von vielen Erfolgen die, die beiden in dieser Sportart schon feiern durften, lernten sie sich auch über das Taekwondo kennen. „Taekwondo ist eine Leidenschaft, in die wir beide sehr viel Zeit investieren“ so Kai Penteker, „dies können wir aber nur tun, weil es unsere gemeinsame Leidenschaft ist“. Mittlerweile seit 5 Jahren leiten sie gemeinsam die Taekwondo-Abteilung der TG Biberach. Julia Penteker übernimmt die Funktionen der Abteilungsleiterin und des Pressewarts und Kai Penteker als Stellvertreter und als Cheftrainer. Insgesamt 9 Trainingseinheiten in der Woche leitet Kai Penteker in der Taekwondo-Abteilung und betreut dabei Sportler im Alter von 5 bis 75 Jahren.

 

Foto: Julia und Kai Penteker von der Taekwondo-Abteilung der TG-Biberach wurden vom Landesverband ausgezeichnet (hier mit den Verbandspräsidenten Wolfgang Brückel rechts und seinem Stellvertreter Kum-Sik Kwak)

     

 

Faustball: U14 mTeam holt Bronze bei

der Süddeutschen Meisterschaft und qualifiziert sich für die DM

Den größten Erfolg einer Biberacher Jugendmannschaft seit Bestehen der Faustballabteilung holte am vergangenen Wochenende das männliche U 14 Team bei den Süddeutschen Meisterschaften (SDM) in Görlitz. Als Zweiter der Württembergischen Meisterschaft wollten die Biberacher unbedingt die Vorrunde am Samstag überstehen, um bei der Entscheidung am Sonntag dabei sein zu können. Hierzu legten die "Biber" bereits im 1. Spiel gegen den sächsischen Meister SV Kubschütz mit einem 2:0 Sieg (11:9, 11:9) den Grundstein. Der bayerische Meister TV Segnitz hatte sein 1. Spiel überraschend verloren und wollte gegen Biberach diese Scharte auswetzen. In der hochklassigen Begegnung gelang den Vertretern aus Bayern dann glücklich ein 2:0 Erfolg (11:9, 11:9). Nun galt es gegen den TV Hallerstein (3. By) mit einem Erfolg evtl. sogar den Gruppensieg zu erreichen, um dem haushohen FavoritenTV Vaihingen/Enz aus dem Weg zu gehen. Der 2:0 Gewinn (11:7, 15:14) brachte zwar die Punkte, jedoch mußten sich die TG-Spieler bei 3 punktgleichen Teams aufgrund des Ballverhältnisses mit dem 3. Vorrundenplatz in Gruppe A begnügen.

Die Biberacher mit Tobias und Silas Schoch, Daniel und Elwin Schabert, Nico Koeleman und Ruben Kießling mit Trainer Markus Hamberger und Betreuern Jürgen Schoch und Tomas Schilora gingen am Sonntag hoch motiviert in die nächsten Begegnungen. Vom Vortag gut erholt trat die Mannschaft gegen die befreundeten Nachbarn aus Amendingen an und überrannten diese beim 2:0 Erfolg (11:6, 11:4) förmlich. Danach hieß der Gegner erneut TV Segnitz. In einem erneuten Kampf auf Augenhöhe hatten schließlich die bayerischen Spieler beim 2:1 Sieg (12:10,  4:11, 11:8) erneut die Nase vorne und sicherten sich so die Teilnahme am Endspiel. Nunmehr hieß es für Biberach, das Spiel um Platz 3 gegen den 3. aus Württemberg, den TV Hohenklingen, siegreich zu gestalten, um sich die Teilnahme an der DM zu sichern. Hier merkte man den Biberach Jungs den unbedingten Siegeswillen an. Durch die Begegnungen in der Zwischenrunde und der Württembergischen Meisterschaft waren deren Schwächen und Stärken bekannt. So konnte durch druckvolles und präzises Abwehr-, Aufbau- und Angriffsspiel der Gegner beim 2:0 Erfolg (11:4, 11:7) ungefährdet auf den 4. Platz verwiesen werden. Hierdurch waren die verdiente Bronzemedaille und zusätzlich die Qualifikation zur DM erreicht. Diese findet am 19.03/20.03.2016  in Güstrow/Mecklenburg/Vorpommern statt. Trainer Hamberger: "Hervorzuheben ist die Spielweise der Biberacher Mannschaft, mit hartem und variablem Hauptangriff durch Tobias Schoch, mit 3 weiteren Angriffsspielern, sowie glänzenden Abwehr- und Aufbauspielern bei einer auch nach außen hin spürbaren mannschaftlichen Geschlossenheit".

 

 

Bilder (Jürgen Schoch) hinten von links: Betreuer Jürgen Schoch, Nico Koeleman, Tobias Schoch, Ruben Kießling, Trainer Markus Hamberger, Betreuer Thomas Schikora.

vorn von links: Silas Schoch, Daniel Schabert, Elwin Schabert

 

  

 

 




 

 

 

 

  

 

   

  

Info_i_50

  

 

Immer informiert, was in der TG Biberach läuft - mit dem TGreport und TGaktuell.
Jetzt online abonnieren:

 

 

Bitte nehmen Sie mich in folgende Verteiler auf: