TG Trio misst sich mit der WeltspitzeđŸ„‹

Biberach, den 04. April 2023 – Am 1. April 2023 fanden die Austrian Open in der Olympiahalle in Innsbruck statt. Das Taekwondo-Turnier war als G1 klassifiziert und war somit ein wichtiges Qualifikationsturnier fĂŒr die Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele. Aus 55 Nationen kamen insgesamt 1.391 Athleten und Athletinnen, um sich um wertvolle Punkte fĂŒr die Weltrangliste zu bemĂŒhen.

Aus Biberach nahmen drei Athleten am Weltranglisten Turnier teil. Darunter auch Daris Zekic, der in der Kadetten Klasse bis 57 Kilo antrat und sich gleich in seinem ersten Kampf auf internationaler BĂŒhne dem starken Italiener Rosato Gabriele stellen musste. Der Italiener setzte seine routinierte Taktik mit Westentreffern effektiv um und gewann den Kampf deutlich. Trotz der Niederlage konnte Daris Zekic viel Erfahrung aus dem Turnier mitnehmen.

Sein Bruder Lejs Zekic stellte sich der Herausforderung in der Jugendklasse bis 68 Kilo und traf in der Vorrunde auf den Schweden Ariant Selimi. Der Kampf wurde zu einem spannenden Duell, wobei jeder KĂ€mpfer eine Runde fĂŒr sich entscheiden konnte. Am Ende musste die Entscheidung in der dritten Runde fallen und hier behielt der Schwede die ruhigeren Nerven und sicherte sich den Sieg.

Sergey Kupreev, der im letzten Jahr noch die Slovenia Open in der Jugendklasse gewinnen konnte, startete zum ersten Mal in der Herrenklasse bis 80 Kilo. Insgesamt 18 Athleten aus den Top 20 der Weltrangliste traten in dieser Klasse an, was der Bedeutung des Turniers Rechnung trĂ€gt. Kupreev traf auf Ababacar Sadikh Soumare aus dem Senegal, der auf Platz 14 der Weltrangliste steht. Soumare begann stark mit schnellen Kopftreffern und gewann die erste Runde deutlich. Kupreev kĂ€mpfte mit viel Herz und konnte eine FĂŒhrung in der zweiten Runde von 2:0 erzielen, konnte jedoch dem Ansturm von Soumare nicht standhalten und schied in der Vorrunde aus.

Der Biberacher Coach Dragan Zekic zeigte sich angesichts der starken Konkurrenz beeindruckt von der Leistung seiner Athleten. Sie bewiesen großen Mut und einen leidenschaftlichen Kampfgeist, so Zekic. Als nĂ€chste Herausforderung steht fĂŒr die TG Biberach die Teilnahme an den WĂŒrttembergischen Meisterschaften am 22. April an.

Foto: Das Biberacher Team beim Weltranglistenturnier  (v.l.n.r.: Dragan Zekic, Daris Zekic, Lejs Zekic und Sergey Kupreev