Kupreev erkĂ€mpft Gold beim Weltranglistenturnier in SlowenienđŸ„‹đŸ„‡

Biberach, den 27. Oktober 2022 – Mit einem Paukenschlag startete die Taekwondo-Abteilung der TG Biberach in die neue Wettkampfsaison. Sergey Kupreev erkĂ€mpfte sich in der offenen Schwergewichtsklasse der Jugend beim Weltranglistenturnier in Slowenien Gold.

Groß war die Freude bei der Taekwondo-Abteilung als in den Sommerferien die Nominierungslisten des Landeskaders veröffentlicht wurden. Mit Sergey Kupreev und Lejs Zekic wurden gleich zwei Athleten fĂŒr den Landeskader Baden-WĂŒrttemberg nominiert um bei den Slowenien Open in Ljubljana um Weltranglistenpunkte im olympischen Taekwondo zu kĂ€mpfen. FĂŒr beide Sportler war es der erste Auftritt auf einem Weltranglistenturnier und der erste Start fĂŒr den Landeskader. Ein SensationsdebĂŒt legte Sergey Kupreev hin. Der 16-jĂ€hrige Biberacher Gymnasiast marschierte in der offenen Jugendklasse +78 kg bis ins Finale vor. Auch im Finale gegen den slowenischen Nationalkaderathleten Bastian Antolovic ließ er sich nicht stoppen und gewann durch KO.

In der ersten Runde konnte Kupreev durch krĂ€ftige Tritte zur Weste punkten und gewann so die Runde fĂŒr sich. In der zweiten Runde konnte der Biberacher sogar noch eine Schippe drauflegen und gewann das Finale vorzeitig nach einem schönen Halbkreistritt zum Kopf. Freudestrahlend nahm er danach die Goldmedaille in Empfang. Nicht nur der Landestrainer freute sich ĂŒber diesen erfolgreichen Einstand, sondern auch die Trainer bei der TG-Biberach. Die Goldmedaille von Kupreev ist die erste goldene fĂŒr Biberach auf einem Weltranglistenturnier und somit der grĂ¶ĂŸte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

In der Jugendklasse bis 63kg erwischte Lejs Zekic ein hartes Los. Er traf bereits in den Vorrunden auf den EM-Bronzegewinner Elion Agushi aus dem Kosovo. Trotz guter Aktionen von Zekic konnte der routinierte Agushi die entscheidenden Treffer setzen und den Kampf fĂŒr sich entscheiden.

Foto: Sergey Kupreev erkÀmpft der TG-Biberach die erste Goldmedaille beim Weltranglistenturnier